Barrierefreie Arbeitsintegrationsplätze


Die ratsuchenden Klientinnen und Klienten sowie die freiwilligen Helferinnen und Helfer, vor allem aber die sechs Menschen mit einer Mobilitätsbehinderung bei den Arbeitsintegrationsplätzen von Procap, benötigen barrierefreie Zugänge. Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen wie Autismus leiden zudem an der ungenügenden Akustik in einigen Arbeits- und Begegnungsräumen.Die nötigen Umbauten und Anschaffungen hat die Volkshausgenossenschaft mit einem Beitrag unterstützt.